Ernährung

Wer Leopardgeckos halten möchte, muss sich von Beginn an Gedanken zur Lebensweise dieser Tiere machen. Ein wichtiger Bestandteil davon ist sicherlich die Ernährung. Leopardgeckos sind gierige Räuber und benötigen lebende Futtertiere. Mittlerweile gibt es auch Fertigfutter-Mischungen für Leopardgeckos, jedoch werden diese nur in den aller seltensten Fällen von den Geckos angenommen. Ausserdem ist es fraglich, wie gesund diese Art der Ernährung ist. Auch sind Leopardgeckos keine Vegetarier. Fakt ist und bleibt: Leopardgeckos benötigen lebendes Futter.  

Wer sich mit den "Krabbeltieren" ganz und gar nicht anfreunden kann, sollte von der Haltung von Leopardgeckos absehen.

 

In den Ursprungsländern ernähren sich Leopardgeckos vorwiegend von Wirbellosen. Auf ihrem Speiseplan stehen hauptsächlich Käfer, Heuschrecken, Grillen sowie andere Insekten. Aber selbst kleine Säugetiere werden nicht verschmäht. Kurz: Als Nahrungsopportunisten fressen sie beinahe alles, was irgendwie ins Maul passt. Dies beantwortet auch die Frage, ob Leopardgeckos mit anderen Reptilien vergesellschaftet werden können: Nein. Halten sie Ihre Geckos bitte nicht mit anderen Reptilien zusammen im Terrarium. Neben diversen anderen, meist klimabedingten und territorialen Komplikationen, könnten die Geckos die anderen Mitbewohner als Futter betrachten und herzhaft zuschnappen.

 

 

Nachfolgend werden diverse Aspekte rund um das Thema Ernährung behandelt.

Bedenken Sie immer: Auch ein Leopardgecko ist, was er isst!